Fachärztin für Hals-Nasen-Ohren Heil­kunde

Unsere Leistungen

Dr. med. Bettina Stiegemann in Bielefeld

Wir prüfen das Hör­ver­mögen bei Neu­ge­bo­renen und Klein­kin­dern, den sprach­li­chen Ent­wick­lungs­stand und die Hör­ver­ar­bei­tung bei Kin­dern aller Al­ter­sklassen. Die Praxis bietet Ihnen qua­li­fi­zierte me­di­zi­ni­sche Be­hand­lung aller ty­pi­scher Ver­än­de­rungen im HNO-Be­reich bei Men­schen aller Al­ter­s­stufen.

Diagnostik und Therapie von Hörstörungen im Jugend- und Erwachsenenalter

Wir führen alle Hör­un­ter­su­chungen vom ein­fa­chen Hör­test bis zur hoch­s­pe­zi­fi­schen Ab­klä­rung der Ge­hör­ner­ven­funk­tion durch:

Diagnostik und Therapie von Hörstörungen im Jugend- und Erwachsenenalter

  • Ton- und Sprach­au­dio­me­trie

  • Tin­ni­tus­mes­sung mit Unbehaglichkeitsschwellen

  • Tym­pa­no­me­trie und Sta­pe­di­us­re­flex­mes­sung

  • Oto­akus­ti­sche Emi­sionen

  • BERA bei Er­wach­senen und Beraphon bei Kindern

  • Hör­ge­rä­te­ver­schrei­bung und Überprüfung des Hörausgleichs

Nugeborenen Hörscreeening, Dia­gno­stik und Therpie ­kind­li­cher Hör­stö­rungen und Abklärung auditiver Hörwahrnehmungsstörungen (AVWS)

Neugeborene

  • BERAphon zum Neugeborenen Hörscreening

  • Kin­der­hör­test und audiologische Abklärung einer auditiven Hör- und Wahrnehmungsstörung

  • Tin­ni­tus­mes­sung

  • Ton- und Sprach­au­dio­me­trie

  • Tym­pa­no­me­trie und Sta­pe­di­us­re­flex­mes­sung

  • Oto­akus­ti­sche Emi­sionen

Besonders bei anhaltenden Hörstörungen des Mittelohres kann eine Ade­no­tomie (Po­ly­penent­fer­nung) und ein Trom­mel­fell­schnitt mit oder ohne die Ein­lage eines Pau­ken­röhr­chens bei Kleinkibndern notwendig sein.

 

Diese Ope­ra­tion führen wir am­bu­lant im ZFAS (Zentrum für Änasthesie und Schmerztherapie) durch.

Plas­ti­sche Ope­ra­tionen aus dem HNO-Be­reich

Plastisch

  • Na­sen­kor­rek­turen

  • Ohr­an­le­ge­plas­tiken bei Kin­dern und Er­wach­senen

  • Nar­ben­kor­rek­turen

All­er­gie­dia­gno­stik und Behandlung

Plagt Sie eine Allergie oder haben Sie eine Vermutung, dass Sie etwas nicht vertragen? Wir führen Allergietest durch und erstellen Ihnen einen Behandlungsplan.

Tin­nitus

Der Be­griff Tin­nitus au­rium kommt aus dem lateinischen und bedeutet das Klingeln der Ohren. Der subjektive Tinnitus ist ein Syndrom, bei dem die Betroffenen Geräusche einseitig oder beidseitig wahrnehmen, die keine äußerlich wahrnehmbare Quelle besitzen. Der objektive Tinnitus beruht dagegen auf einer von außen wahrnehmbaren oder messbaren körpereigenen Quelle. Allerdings tritt dieser im Vergleich zum subjektiven Tinnitus sehr selten auf. Eine individuelle Bestimmung ist vor der Besprechung einer Therapie notwendig.

Schwindel

Es gibt viele Formen von Schwindel, wie zum Beispiel:

  • Neu­ritis ves­ti­bu­laris

  • gut­ar­tiger La­ge­rungs­schwindel

  • Gleich­ge­wichts­aus­fall

  • hals­wirbel- oder ge­fäß­be­dingter Schwindel

Deshalb ist die Diagnostik zu Beginn der Therapie besonders wichtig. Neben Prü­fung der In­ne­nohr­funk­tion untersuchen wir auch den Ves­ti­bu­la­r­ap­pa­rat.

Schnar­ch­dia­gno­stik und Be­hand­lung

In der Schlaf­me­dizin un­ter­scheidet man den harm­losen ge­wohn­heits­be­dingten Schnar­cher von den ge­fähr­deten Schnar­chern, bei denen die At­mung aus­setzt – Se­kun­den­schlaf und Ta­ges­mü­dig­keit sind die Folge. Lang­fristig kann dies zu einem er­höhten Blut­druck, Herz­er­kran­kungen, ver­min­derter geis­tiger Leis­tungs­fä­hig­keit und er­höhtem Schlag­an­fall­ri­siko führen. Wir führen Un­ter­su­chungs­me­thoden zur Be­stim­mung der me­cha­ni­schen Schnar­ch­ur­sache durch und bieten Ihnen Schnar­ch­ope­ra­tionen an. Dies kann, al­ter­nativ zur An­pas­sung einer Schlaf­maske, der schmerz­lose Ein­griff mit­tels Co­bla­ti­ons­me­thode im Mundra­chen­be­reich oder eine Be­hand­lung zur Ver­bes­se­rung der Na­senat­mung sein.

Anti-Aging Be­hand­lungen

Bo­tu­li­num­toxin A (Botox) ist eine Sub­stanz, die lokal ge­spritzt einer ge­stei­gerten mi­mi­sche Mus­ke­lak­ti­vität ent­ge­gen­wirken. Be­han­delt werden: Zor­nes­falten, waag­rechte Stirn­falten, Krä­hen­füße, tiefere Falten im Ober- und Un­ter­lip­pen­be­reich, aber auch ver­mehrte Se­kre­tion von Schweiß-, Spei­chel­drüsen. Gleich­zeitig beugt eine Un­ter­sprit­zung mit Bo­tu­li­num­toxin A der Ent­ste­hung von Falten vor.